Auf dem Wasser ohne Kapitän - autonome Schifffahrt rückt näher

 

Trondheim (dpa) – Nicht nur in der Autoindustrie forscht man nach autonomen Steuerungsmöglichkeiten, auch in der Schifffahrt werden führerlose Boote immer wahrscheinlicher. Im norwegischen Trondheim wurde der Fjord zum Testgelände für autonome Schiffe erklärt.

 

Hat er bald ausgedient? (Bild: Bundesarchiv, Bild 183-R66982 / Bittner / CC-BY-SA 3.0)

 

Der Himmel über dem Hafen von Trondheim ist wolkenverhangen, es nieselt und ist kalt. Man möchte eigentlich keinen Hund vor die Tür jagen. Auf dem Wasser fährt ein rund fünf Meter langes schwarz-rotes Boot eine fest gelegte Bahn hin und her, hin und her, stundenlang geht das so. Es vermisst den Grund des Hafenbeckens, damit noch genauere Karten angefertigt werden können. Eine eintönige Arbeit für den Kapitän eines solchen Bootes. Nur dass dieses Fahrzeug der Firma Maritime Robotics keine Mannschaft hat. Es wird ferngesteuert, und der «Kapitän» sitzt im warmen Büro vor dem Bildschirm.

Read more:
 
Islamistischer Mord auf den Philippinen: Deutscher Segler bestialisch umgebracht

 Manila (dpa) - 2008 wurde ein deutsches Seglerpaar schon einmal entführt. Trotzdem gingen sie wieder das Risiko ein. Jetzt sind beide tot. Die Frau starb schon bei einem Überfall im November. Der Mann wurde nun brutal ermordet, im Dschungel einer philippinischen Insel.

 

Die Sulusee ist ein äußerst gefährliche Gebiet (Bild: PD)

 

Dass er nicht mehr lange am Leben sein wird, muss der Mann geahnt haben. Vielleicht hat er es Mitte Februar auch schon gewusst. Damals zwangen Islamisten der Terrorgruppe Abu Sayyaf («Träger des Schwerts») den deutschen Segler im Dschungel der Philippinen-Insel Jolo, wo sie ihn schon seit mehr als drei Monaten gefangen hielten, vor die Kamera. Das Video stellten sie dann ins Internet.

Read more:
 
Festakt auf See: Hommage an Professor Peter Tamm sen.

 

Dover (GOST) - Internationale Organisationen gedenken des Ende 2016 verstorbenen Professors Peter Tamm sen. am 12.2.17 um 12 Uhr mit einer Zeremonie auf See. Sie würdigen damit seine völkerverständigenden Verdienste.

 

Professor Peter Tamm sen. nimmt offiziell die New Waterloo Dispatch Depesche von Jochen Werne (GOST) im IMMH Hamburg entgegen (Bild: GOST)

 

Repräsentanten des international besetzten Global Offshore Sailing Teams, des britischen Royal Cinque Ports Yacht Clubs/Dover, der Deutschen Gesellschaft für Schifffahrts- und Marinegeschichte, der britischen Channel Dash Association sowie der kubanisch/amerikanischen Association for the Investigation and Dissemination of Cuban Naval History gedachten gemeinschaftlich Professor Peter Tamm sen. für die sie vereinende völkerverständigende Leistung, die er zu seinen Lebzeiten maßgeblich förderte.

Read more:
 
Prev12345678910Next

admg   

Look at my stuff on