Written by v.wollny    Thursday, 26 October 2017 18:04
TH Wildau siegte mit dem Eigenbau „SUNcaTcHer“ auch bei dritter internationaler Solarboot-Regatta

 

Wildau (TH Wildau) - Das Team der Technischen Hochschule Wildau hat mit seinem Eigenbau „SUNcaTcHer“ auch die „Haus-Regatta“ am vergangenen Wochenende auf der Dahme bei Wildau gewonnen. Zur 3. Wildauer Solarboot-Regatta, der größten ihrer Art in Deutschland, am 9. und 10. September 2017 hatten sich 24 Boote, darunter vier aus den Niederlanden und fünf aus Russland, angemeldet.

Nach Siegen bei der 7. Europäischen Solarboot-Regatta am 16. und 17. Juni 2017 auf dem brandenburgischen Werbellinsee und bei der Internationalen Solar Regatta vom 20. bis 23. Juli 2017 in Kaliningrad/Russland hat das Team der Technischen Hochschule Wildau mit seinem Eigenbau „SUNcaTcHer“ auch die „Haus-Regatta“ am vergangenen Wochenende auf der Dahme bei Wildau gewonnen. Zu der größten Solarboot-Regatta in Deutschland hatten sich 24 Boote, darunter vier aus den Niederlanden und fünf aus Russland, angemeldet.

 

Das Wettbewerbsprogramm am 9. und 10. September 2017 der 3. Wildauer Solarboot-Regatta umfasste Slaloms und Sprints sowie eine 30-Kilometer-Langstrecke, die in 30 Runden zu je einem Kilometer zu absolvieren war. Sieger und Platzierte wurden aus der Addition der Ergebnisse aller Teildisziplinen ermittelt. Das Team der TH Wildau um Fahrer und Teamleiter Christopher Brüllke gewann den Contest mit deutlichem Vorsprung.

 

Das Solarboot „SUNcaTcHer“ wurde in den letzten Monaten von Studierenden der Studiengänge Automatisierungstechnik und Maschinenbau weiterentwickelt und optimiert. Vor allem Christopher Brüllke, Bachelorstudent im Studiengang Automatisierungstechnik, und Tobias Reichelt, Masterstudent im Studiengang Maschinenbau, hatten viele Stunden ihrer Freizeit in „ihr“ Boot investiert – ihr großer persönlicher Aufwand wurde nunmehr mit dem dritten Sieg in Folge belohnt.

 

Die 3. Wildauer Solarboot-Regatta ist ein Gemeinschaftsprojekt der TH Wildau mit dem Studierendenrat, dem Wassersportclub Wildau, dem Solarbootverein Berlin/Brandenburg und dem Wildauer Klubhaus „Villa am See“.

 

Für die vierte Auflage der Regatta im kommenden Jahr haben sich bereits weitere europäische Teams angesagt: aus Budapest/Ungarn und Gdansk/Polen.

 

 
admg   

Look at my stuff on