Von Motoryacht bis Mode: Magdeboot zeigt ganze Bandbreite des Wassersports

 

Magdeburg (Messe Magdeburg) - Die Magdeburger Messe präsentiert vom 10. bis 12. März 2017 die neuesten Trends / Familienyachten, Erholung auf dem Wasser und Upcycling alter Segel im Fokus, weniger Plastikmüll und mehr Spaß nicht nur für Wassersportfans - durch Upcycling.

 

Das Magedburger Messegelände: Auch 2017 wieder Schauplatz der Magdeboot (Bild: Husky22, Lizenz: CC)

 

Das ist eines der frischen Themen auf der Magdeboot 2017. Die wichtigste Wassersportmesse in Mitteldeutschland öffnet vom 10. bis 12. März bereits zum 18. Mal in allen drei Magdeburger Messehallen ihre Pforten.

Designerin und Unternehmerin Sibylle Gudat aus Stade (Niedersachsen) greift dabei einen der neuesten Trends in der Wassersportszene auf: Sie verhilft ausrangierten Funsportausrüstungen, die sonst im Abfall landen würden, zu einem zweiten Leben. Mit ihrer One-Woman-Company „B&B Chaos“ stellt sie aus alten Surfsegeln und Kites in Handarbeit ganz besondere Taschen, Geldbörsen, Gürtel und viele andere Alltagsgegenstände her. Mit ihren Unikaten und individuellen Kreationen spricht sie Wassersportbegeisterte ebenso wie Liebhaber ausgefallener Designs an.

 

„Traditionell präsentiert die Magdeboot kurz vor dem Start in die neue Freiluftsaison die ganze Bandbreite des Wassersports. Das Angebot reicht von Motor- und Segelbooten sowie Yachten bis hin zu Schlauch- und Ruderbooten, Kanus sowie Tauch- und Funsportausrüstungen“, so Anja Gertig, Projektleiterin der Messe Magdeburg. Auch zahlreiche Angebote für Yachtcharter, Marinas und maritime Reisen erwarten die Besucher.

 

„Tipps und Trends aus dem Bereich Wassertourismus sowie ein spannendes Vortragsprogramm runden die Messe ab“, so Anja Gertig weiter. Auf der überdachten Freifläche zwischen den Messehallen lädt die große Gebrauchtbootbörse ein. An allen drei Messetagen sind die Besucher außerdem eingeladen, an Workshops zum Spleißen von Tauwerk mit dem Experten Jörg Jonscher teilzunehmen.

 

Zu den Bootsneuheiten, die es auf der Magdeboot zu entdecken gibt, gehören Yachten und sportliche Gleiter der Aquila-Line. Diese sind am Stand vom Müritz-Yacht-Management zu sehen und werden ganz individuell nach den Wünschen der künftigen Bootsbesitzer geplant und gebaut. So kann die Innenaufteilung variabel gestaltet werden. Als besonders familienfreundlich erweist sich dabei die Aquila Family 4.7, die bei großen und kleinen Freizeitkapitänen die Herzen höher schlagen lässt. Ein schnelles Boot mit großer Sonnenterrasse und viel Platz an Bord zur Entspannung und Erholung auf dem Wasser präsentiert der Aussteller von der Müritz außerdem mit dem Mazury 650 Day Cruiser, der aus polnischer Produktion stammt.

 

Die Magdeboot öffnet an allen drei Tagen von 10 bis 18 Uhr. Das Tagesticket kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei, ebenso für die Begleitperson eines Behinderten mit Merkzeichen B im Ausweis.

 

Weitere Infos: www.magdeboot.de.

 

 
admg   

Look at my stuff on