Bente Yachts hat Insolvenz beantragt

Viele positive Resonanzen: Bente 39
article inline
 
 
 

Das Vermögen des jungen Bremerhavener Herstellers der Bente 24 und 39 steht unter vorläufiger Verwaltung

Sie waren ambitioniert und mit frischen Ansätzen gestartet: Mit einem mutigen Entwurf und einer modernen Image-Kampagne, die sich stark auf die sozialen Medien stützte, hatten Alexander Vrolijk und sein Team 2014 den viel beachteten Kleinkreuzer Bente 24 auf den Markt gebracht und erfolgreich platziert. 2018 folgte mit der Bente 39 ein ebenso eigenständiges und gelungenes Boot sowie ein großes Investment in Entwicklung und Marketing. Zwei Yachten konnten an den Mann gebracht werden, eine dritte ist im Bau.

Das Insolvenzantragsverfahren ist am 3. Februar vor dem Amtsgericht Bremerhaven eröffnet worden. Geschäftsführer Alexander Vrolijk gegenüber YACHT online: „Es ist eigentlich ganz einfach. Der wirtschaftliche Erfolg hat sich in dieser Konstellation nicht eingestellt. Wir haben zwar 120 Bente 24 verkauft, aber unsere Entwicklungs- und Einkaufskosten waren für unsere Firmengröße zu hoch. Wir suchen jetzt nach Investoren und sind sehr zuversichtlich, dass es weitergeht.“