Bundestag billigt Abkommen für umweltfreundliche Schiff-Entsorgung

Berlin – Ausgediente Schiffe sollen umweltgerechter und sicherer abgewrackt werden. Das sieht eine internationale Vereinbarung vor, der jetzt auch Deutschland beigetreten ist. Der Bundestag beschloss am frühen Freitagmorgen die Ratifizierung des sogenannten Hongkong-Übereinkommens. Es soll die bisherige Praxis eindämmen, dass viele Schiffe ohne Umweltauflagen in Südostasien verschrottet werden. Große deutsche Reedereien wie Hapag-Lloyd entsorgen ihre ausgedienten Frachtschiffe allerdings schon seit Jahren umweltfreundlich auf speziellen Abwrackwerften. Die Bundesrepublik verfügt über die viertgrößte Handelsflotte der Welt.